iPad neu (3. Generation) Testbericht

Tabletvergleich.at 13. August 2012 0
  • Display
  • Leistung
  • Austattung
  • Mobilität
  • Preis

Apple iPad 3, das neue iPadDas neue iPad liegt hier vor mir. Die Erwartungen sind denkbar hoch. Wurde es doch wieder als DIE Innovation auf dem Tablet Markt angekündigt. Retina Display, LTE, noch schneller und noch besser. Wir prüfen es auf Herz und Nieren, um euch zu sagen was dahinter steckt.

Auspacken und Inhalt

Es beginnt beim Auspacken. In gewohnter Apple Manier macht auch die Verpackung äußerlich Lust auf das Innere. Ein stabiler, wertiger Karton, der auch schon die Größe des Tablets erahnen lässt. Deckel ab und schon sehen wir es. Das neue iPad wie es so treffend heißt. Wir haben hier die schwarze 32 Gigabyte Version. Neben dem Gerät selber, finden wir auch noch eine kurze Anleitung und natürlich das Ladekabel.

iPad neu Rückseite Lautstärke Regler und SperreErster Eindruck und Verarbeitung

Der erste Eindruck ist ja bekanntlich besonders wichtig. Also gleich mal in die Hand genommen und siehe da: ein guter Eindruck. Es liegt gut in der Hand und fühlt sich dabei auch nicht sehr schwer an. Die Verarbeitung ist top. Keine Ecken oder Kanten und keine Fabrikatsfehler. Das Gehäuse fühlt sich aufgrund des Aluminiums äußerst wertig an und hat Dank der abgerundeten Unterseite eine gute Lage in der Hand. Auch mit ein bisschen mehr Druck und Krafteinwirkung, bleibt das iPad unbeeindruckt in seiner Form. Da verbiegt sich nichts und es knarzt auch nirgends. Die Maße betragen 241 x 186 x 94 Millimeter. Damit ist es 6 Millimeter dicker als der Vorgänger. Dies fällt jedoch nicht stark auf. Beim Gewicht hat das neue iPad jedoch ein bisschen zugelegt. Hier schlagen die 665 Gramm des neuen Apple mit knappen 50 Gramm mehr zu buche.

iPad neu Vorderseite

Die Vorderseite

Auf der Vorderseite  liegt das spezielle fünfschichtige Glas des Touchscreens. Die gesamte Front ist in schwarz gehalten. Wobei jeweils ungefähr 2 cm in jede Richtung den Rand ausmachen. Weiter befindet sich in der Mitte des oberen Randes die eingebaute Frontkamera. Gegenüber, auf der Unterseite befindet sich der Home-Screen Knopf. Mit diesem gelangt man während des Betriebs zur Startseite zurück. Bei schnellem zweimaligem Drücken nacheinander öffnet sich die Multitasking Leiste, in welcher die geöffneten Apps warten.

Die Rückseite


Die Rückseite besteht aus Aluminium welches matt schimmert. Es fühlt sich sehr wertig und auch „weich“ an. Es behält jedoch egal wie stark man drückt die Form bei. In der Mitte der silbernen Rückfläche prangt das Apple Logo in schwarz. Etwas darunter steht ebenfalls in schwarzem Schriftzug „iPad“ und klein darunter die Größe. Auf der Unterseite ist die Öffnung für den Ladestecker. Weiter befinden sich auf der Rückseite Markenhinweise, sowie die Lautsprecher auf der linken Seite (rückseitig betrachtet). Links oben befindet sich eine kleine runde Öffnung im Aluminiumgehäuse, durch welche die 5 Megapixel iSight Kamera blickt. An der linken Kante ist ein wenig unter der Kameraöffnung der Lautstärkeregler platziert. Direkt über diesem befindet sich der Sperrknopf für den Raumsensor. Auf der rechten Seite ist ein kleines Loch mit einem Schacht daneben. Hier kommt die SIM-Karte hinein. Auf der Oberseite befindet sich ein schwarzer Plastikstreifen. Darunter befindet sich das UMTS-Modul. Links davon befindet sich der Bildschirm-Sperrknopf. Durch diesen wird der Bildschirm schwarz und der Touchscreen deaktiviert. Rechts daneben liegt die 3,5 mm Buchse für Kopfhörer.

iPad neu hochgehaltenBrillantes Retina Display

Als erstes nach der Inbetriebnahme fällt einem natürlich das super hochauflösende Retina Display auf. Dies ist das Highlight des neuen iPad und gleichzeitig ein Meilenstein für die Konkurrenz. Mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel hebt sich das iPad 3 unangefochten von den Mitbewerbern ab. Die Bildschirmdiagonale misst 9,7 Zoll ( das entspricht 24,63 cm). Damit ergibt sich eine Pixeldichte von 264 ppi (pixel per inch). Hinter dem Multitouch Bildschirm steckt die IPS-Technologie. Für das nötige Licht sorgt die LED-Hintergrundbeleuchtung. Multitouch vollbringt das iPad ohne Probleme. Lediglich die Fettabweisende Beschichtung hält nicht ganz was sie verspricht. So finden sich rasch diverse Fett-Tupfer auf dem Bildschirm wieder. Auch das Spiegeln hat Apple nicht in den Griff bekommen. Da es sich dabei jedoch um zwei universale Probleme handelt, kann man dem iPad höchstens vorwerfen nicht besser zu sein als die Mitbewerber.

Die Schärfe des Widescreen Retina Displays kommt am besten beim zoomen in den Text zu Tage. Selbst bei maximalem Zoom wirkt das Bild gestochen scharf und nicht pixelig. Aber selbstredend beeindruckt der Bildschirm auch bei High Definition Videos und Apps sowie Fotos. Vor allem bei Spielen zeigt sich das ganze Ausmaß des Displays. Aber nicht nur das Display spielt hierbei eine wichtige Rolle. Und so kommen wir zum…

iPad neu Rückseite ganzInnenleben: daher kommt die Power

Im Inneren des iPad der dritten Generation steckt ein Apple A5X SOC (System-on-a-Chip) Prozessor. Obwohl im Voraus viel spekuliert wurde, handelt es sich dabei nicht um einen Quad-Core sondern um einen Zweikerner. Nichtsdestotrotz zeigt dieser eine starke Rechenleistung. So ließ sich dieser auch in unserem Test nicht von stark fordernden Videos und Anwendungen beeindrucken. Auch das Wechseln zwischen verschiedenen Apps läuft wie geschmiert und ohne Wartezeiten. Hier zeigt sich ein intelligentes Softwaredesign mit gut gewählter Hardware. Auch der Wechsel der einzelnen Menüseiten vollzieht sich ohne einen Ruckler und sorgt für ein durchwegs weiches Bild. Alle jene die unbedingt einen Quad-Core in ihrem Tablet PC vorweisen mögen können wir jedoch ein wenig vertrösten. Zumindest die Grafik des neuen iPad basiert auf einer Quad-Core Lösung.

Als Arbeitsspeicher sind 1024 Megabyte RAM (= 1 Gigabyte) verbaut. Wie weiter oben bereits angesprochen sind wir im Besitz der 32 Gigabyte Flashspeicher Version. Das iPad ist ebenso in der kleineren 16 GB als auch in einer 64 GB Variante erhältlich.

Die Energie erhält der Apple Tablet aus einer Lithium-Polymer-Batterie mit 42,5 Wattstunden. Dieser ist übrigens schuld, dass die Maße des Tablets etwas größer ausgefallen sind. Denn hier musste ein größerer Akku als beim Vorgänger Platz finden, sonst wäre die Akku-Performance mit dieser Hardware deutlich schlechter ausgefallen. Zeitlich äußert sich das in ungefähr 8 Stunden Dauer-Surf-Betrieb. Möchte man stattdessen lieber Videos anschauen, kann man mit gut 6,5 Stunden rechnen. Für eine komplette Ladung benötigte unser Gerät ebenso lange. Hier empfiehlt es sich das Gerät einfach über Nacht an die Steckdose zu hängen. Die Hitzeentwicklung im Betrieb hält sich in Grenzen. Es wird zwar spürbar wärmer allerdings kann man es auch ohne schmerzverzerrtes Gesicht weiterhin auf dem Schoß ablegen.

Im Bezug auf die Anschlüsse gibt sich Apple gewohnt sparsam. So befindet sich neben dem 3,5mm Stereoanschluss an der Oberseite nur der Apple-übliche Dock-Anschluss auf der Unterseite. Es gibt zwar die Möglichkeit diverse unterschiedliche Anschlüsse über externe Adapter nachzurüsten. Hier sei aber gleich gesagt, dass sich diese Dinge im Portemonnaie bemerkbar machen.

Klick für noch mehr Bilder
Apple Logo iPad

Kabellos im Datenstrom

Je nach Ausführung beherrscht das iPad nur die WLAN Standards 802.11a/b/g/n der IEEE, oder aber auch 3 bzw. 4G. All jenen die sich jetzt schon auf LTE gefreut haben, muss ich leider einen kleinen Dämpfer verpassen. So ist das neue iPad zwar grundsätzlich LTE tauglich, allerdings nicht für unsere Netze. So kommen leider nur wenige (unter Anderem die Vereinigten Staaten) in den Genuss des scheinbar unbegrenzt schnellen Mobilfunkstandards. Wir müssen uns leider mit 3G zufrieden geben. Für einen passenden Tarif empfehlen wir unsere Tarif-Übersicht oder die Tabelle im Anschluss. Ansonsten besitzt das iPad GPS und den russischen Ortungsdienst GLONASS. Ebenfalls integriert ist Bluetooth in der Version 4.0.

Außerdem mit an Bord sind ein digitaler Kompass, sowie das Sensorpaket bestehend aus: Beschleunigungs-, Umgebungslicht-  und Gyrosensor.

iPad neu Kamera VorderseiteZu guter Letzt noch die Kamera. Zwar befindet sich auch eine kleine für Videokonferenzen gedachte Kamera auf der Vorderseite, die eigentlich interessante befindet sich jedoch auf der Rückseite. Das ist die 5 Megapixel iSight Kamera. Ausgestattet mit Autofokus und Gesichtserkennung versucht Apple auch in Sachen Fotografie an die Konkurrenz aufzuschließen. Es lassen sich damit auch Videos in HD (1080p) mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die vordere FaceTime genannte Kamera wird zusätzlich durch ein Mikrofon unterstützt damit der erfolgreichen Videokommunikation nichts im Wege steht.

Software und Funktionen

Als Betriebssystem läuft iOS in der Version 5.1, ansonsten gibt sich das neue iPad Software-Design-Technisch wie die Vorgänger. Zwar wurden durch die OS Version hier und da Verbesserungen eingespielt und Fehler ausgebessert. Auf einen wirklichen mitgelieferten Knüller wartet man aber vergebens. Stattdessen merkt man, dass hier mehr Wert auf ein stabiles, schnelles und fehlerfreies Navigieren gelegt wird. Auch unter hohen (Software) Lasten gibt sich das iPad zuversichtlich und knickt nicht ein.

Auf Siri müssen wir leider weiterhin verzichten. Sie bleibt dem iPhone vorbehalten. Schade eigentlich, so würde dadurch vieles interessanter und einfacher werden. Stattdessen gibt es jedoch eine Diktierfunktion. Diese klappt auch, in unseren Augen, überraschend gut.

Fazit

iPad neu Vorderseite mit Hülle bzw Ständer


Apples neues iPad hat uns nicht enttäuscht. Von Anfang an waren wir begeistert von den brillanten Farben des unglaublich scharfen Retina Displays. Auch der Bedienkomfort und die leichtgängigkeit des Systems schaffen ein besonderes Benutzergefühl. Auch wenn kein Quad-Core im Inneren sitzt, bietet dieser Tablet PC doch genug Power um groß da zustehen. Ein Wehmutstropfen ist die fehlende LTE Funktion, wurde doch lange, genau damit geworben. Ebenso fehlen uns Anschlussmöglichkeiten, hier ist man es bereits gewohnt von Apple enttäuscht zu werden. Obwohl das Gewicht etwas höher ist und das Tablet ein wenig dicker als der Vorgänger, fühlt es sich dennoch sehr schlank an. Nicht zuletzt durch die abgerundete Form. Für uns verdient das neue iPad (3) trotz kleiner Mängel und fehlenden Komponenten zurecht den Titel des Marktführers. Ausschlaggebend dafür ist nicht das Display sondern das Gefühl der Benutzerfreundlichkeit, sei es beim Navigieren durch das Menü oder das durchdachte Betriebssystem. Nicht zuletzt auch durch das edle Design. So stellt das iPad derzeit ein ausgezeichnetes Gerät dar, jedoch sollte sich Apple darauf nicht ausruhen. Denn die Konkurrenz schläft nicht und die nächsten Thronanwärter stehen schon Schlange um sich zu beweisen.

 

iPad 3. Generation Tarife

Anbieter Tarif Version Datenvolumen Grundgebühr Preis Tablet Zusätzliches
A1 Mobil Breitband 1 iPad neu 16 GB schwarz / weiß unlimitiert 12,90€ 599€ Max. Geschwindigkeit: 4 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 2 iPad neu 16 GB schwarz / weiß unlimitiert 17,90€ 599€ Max. Geschwindigkeit: 12 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 3 iPad neu 16 GB schwarz / weiß unlimitiert 29,90€ 399€ Max. Geschwindigkeit: 42 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 4 iPad neu 16 GB schwarz / weiß unlimitiert 59,90€ 199€ Max. Geschwindigkeit: 100 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 1 iPad neu 64 GB schwarz unlimitiert 12,90€ 799€ Max. Geschwindigkeit: 4 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 2 iPad neu 64 GB schwarz unlimitiert 17,90€ 799€ Max. Geschwindigkeit: 12 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 3 iPad neu 64 GB schwarz unlimitiert 29,90€ 599€ Max. Geschwindigkeit: 42 Mbits/s Angebot
A1 Mobil Breitband 4 iPad neu 64 GB schwarz unlimitiert 59,90€ 399€ Max. Geschwindigkeit: 100 Mbits/s Angebot
All Inclusive Tablet Plus iPad neu 16 GB weiß / schwarz unlimitiert 40€ 99€ Max. Geschwindigkeit: 10 Mbit/s
Bindung: 24 Monate
-10% Grundgebühr für 1 Jahr bei Online Anmeldung
Angebot
All Inclusive Tablet Plus iPad neu 32 GB weiß / schwarz unlimitiert 40€ 199€ Max. Geschwindigkeit: 10 Mbit/s
Bindung: 24 Monate
-10% Grundgebühr für 1 Jahr bei Online Anmeldung
Angebot
All Inclusive Tablet Plus iPad neu 64 GB weiß / schwarz unlimitiert 40€ 299€ Max. Geschwindigkeit: 10 Mbit/s
Bindung: 24 Monate
-10% Grundgebühr für 1 Jahr bei Online Anmeldung
Angebot

Leave A Response »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen