China: iPads wegen Patentstreit beschlagnahmt

Tabletvergleich.at 16. Februar 2012 0

Im Streit um die Patentrechte findet sich Apple diesmal als Angeklagter. So kam es in China dazu, dass iPads aus den Regalen genommen wurden.

Der Streit geht um die Rechte für den Namen iPad, welche das chinesisches Unternehmen Shenzhen Proview Technology für sich beansprucht. Dem Fernseherhersteller Proview wurde dabei recht gegeben. Als Maßnahme wurden in manchen Städten die iPads aus den Regalen der Verkäufer entfernt. Mancherorts werden iPad Modelle nicht mehr beworben sondern nur noch auf direkte Nachfrage der Kunden ausgehändigt um eine Beschlagnahmung durch die Behörde AIC (Administration of Industry and Commerce) zu verhindern.

Außerdem steht Apple vor einem weiteren Problem, denn die Ausfuhr aus China ist ebenso bedroht. Denn Proview hat den Antrag auf ein Exportverbot gestellt, was für Apple die einen Großteil ihrer iPads in China produzieren denkbar ungünstig ist. Insbesondere das in Kürze, das neueste iPad Modell vorgestellt werden soll. Ob sich das Exportverbot jedoch durchsetzt und was dies für das iPad 3 bedeutet ist derzeit allerdings noch offen.

Leave A Response »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen einverstanden.

Schließen